Yoga in der Schwangerschaft

Deine Schwangerschaft ist eine Zeit, die von sehr besonderen Erfahrungen bestimmt ist. Diese Erfahrungen resultieren aus den körperlichen Veränderungen und der Auseinandersetzung mit gänzlich neuen Gefühlen. Yoga bietet dir die Möglichkeit, deinen Körper während der Schwangerschaft zu stärken und mit sanften Bewegungen Rückenschmerzen vorzubeugen oder zu lindern.

Beim Yoga kannst du Zeit für dich und dein Baby haben, innerlich still werden, Ruhe und Kraft schöpfen, dich in Gelassenheit üben, Vertrauen in deinen Körper und im Hinblick auf die Geburt bekommen, loslassen. Wer regelmäßig Yoga übt, findet über kurz oder lang zu mehr geistiger Klarheit und zu innerer Ruhe und Gelassenheit.

Im Kurs zeige ich dir,
– wie sich deine Wirbelsäule in der Schwangerschaft verändert
– wie du mit sanften Bewegungen Rückenschmerzen vorbeugen und lindern kannst,
– wie dich dein Atem während der Geburt unterstützen kann und
– wie du deinen Beckenboden stärken kannst.

Jede Stunde endet mit einem Entspannungsteil, in dem du Gelegenheit hast, zu deinem Kind zu spüren und dir/euch eine gemeinsame (Aus-) Zeit zu gönnen.

Es sind keinerlei Vorkenntnisse nötig,
Yoga-Anfängerinnen sind herzlich willkommen!
Eine Teilnahme ist ab der 16. Schwangerschaftswoche möglich.

Der nächste Kurs Yoga in der Schwangerschaft findet vom 25. Oktober 2021 bis zum 6. Dezember 2021 montags von 18:00 Uhr bis 19:15 Uhr im Bewegungsraum der Kath. Kindertagesstätte St. Ursula in Melle-Wellingholzhausen statt. Der Kurs wird gleichzeitig als Onlinevariante* mit der Video-Plattform Zoom übertragen. Sollten die Kontaktbeschränkungen im Kurszeitraum wieder verschärft werden, wird der Kurs ausschließlich als Onlinevariante* angeboten. In diesem Fall wird ein Rücktrittsrecht eingeräumt und nicht genommene Stunden werden erstattet.

Im Präsenzkurs ist noch ein Platz frei.

Weitere Infos zum Kurs ab Oktober findest du hier:
Yoga in der Schwangerschaft ab Oktober 2021

Da ich Ende Januar 2021 meine Prüfungen der Yogalehrerinnen-Ausbildung habe, wird der nächste Kurs Yoga in der Schwangerschaft voraussichtlich erst vom 7. Februar 2022 bis zum 28. März 2022 montags von 18:00 Uhr bis 19:15 Uhr im Bewegungsraum der Kath. Kindertagesstätte St. Ursula in Melle-Wellingholzhausen stattfinden.

Die Kurse sind nicht nach § 20 SGB V zertifiziert und somit nicht erstattungsfähig durch die gesetzlichen Krankenkassen.

*Hierfür wird lediglich ein Platz für die Matte, ein Tablet/Smartphone/Notebook und Zoom benötigt. Die Teilnehmende kann selbst entscheiden, ob Ihre Kamera eingeschaltet ist oder ob sie lieber nicht für die Yogalehrerin bzw. die Allgemeinheit sichtbar sein möchte. Falls sie nicht gesehen werden möchte, können allerdings keine Korrekturhilfen oder Alternativen seitens der Yogalehrerin angeboten werden und auch nicht überprüft werden, ob die Ansagen der Yogalehrerin mit dem Üben der Teilnehmenden übereinpassen. Bevor der Kurs beginnt, wird der Ton bei allen Teilnehmenden auf stumm gestellt. Somit sind alle Geräusche bei den Teilnehmenden zu Hause ausgeschaltet (der bellende Hund, das klingelnde Telefon und die zufriedenen Kinder im Hintergrund).

Haftungsvereinbarung für Online-Kurse
Der Yoga-Kurs findet ausnahmsweise im Wege des Video-Tutorials Zoom statt. Die Yogalehrerin ist zwar während der Laufzeit grundsätzlich unter der Handynummer 0151-20137131 erreichbar, sie kann aber nicht unmittelbar und sofort eingreifen, wenn Fehlhaltungen eingenommen werden. Die Yogalehrerin haftet nur eingeschränkt für Schäden der Teilnehmerinnen, nämlich nur bei einer Haftung wegen Verstoßes gegen eine wesentliche Vertragspflicht und für eine Haftung wegen Schäden aus einer Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit, sowie für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung der Yogalehrerin beruhen. Die Teilnehmerinnen treffen besondere Pflichten und Obliegenheiten bei der Teilnahme am Video-Tutorial. Sie müssen versuchen, sofort mit der Yogalehrerin Kontakt aufzunehmen, wenn sie Probleme mit einer bestimmten Übung haben oder befürchten, eine Fehlstellung einzunehmen. Kommen sie diesen Pflichten nicht unverzüglich nach, trifft sie bei einem eventuell auftretenden Schaden ein erhebliches Mitverschulden.“