Yoga in der Schwangerschaft

Deine Schwangerschaft ist eine Zeit, die von sehr besonderen Erfahrungen bestimmt ist. Diese Erfahrungen resultieren aus den körperlichen Veränderungen und der Auseinandersetzung mit gänzlich neuen Gefühlen. Yoga bietet dir die Möglichkeit, deinen Körper während der Schwangerschaft zu stärken und mit sanften Bewegungen Rückenschmerzen vorzubeugen oder zu lindern.

Beim Yoga kannst du Zeit für dich und dein Baby haben, innerlich still werden, Ruhe und Kraft schöpfen, dich in Gelassenheit üben, Vertrauen in deinen Körper und im Hinblick auf die Geburt bekommen, loslassen. Wer regelmäßig Yoga übt, findet über kurz oder lang zu mehr geistiger Klarheit und zu innerer Ruhe und Gelassenheit.

Im Kurs zeige ich dir,
– wie sich deine Wirbelsäule in der Schwangerschaft verändert
– wie du mit sanften Bewegungen Rückenschmerzen vorbeugen und lindern kannst,
– wie dich dein Atem während der Geburt unterstützen kann und
– wie du deinen Beckenboden stärken kannst.

Jede Stunde endet mit einem Entspannungsteil, in dem du Gelegenheit hast, zu deinem Kind zu spüren und dir/euch eine gemeinsame (Aus-) Zeit zu gönnen.

Es sind keinerlei Vorkenntnisse nötig,
Yoga-Anfängerinnen sind herzlich willkommen!
Eine Teilnahme ist ab der 16. Schwangerschaftswoche möglich.

Der nächste Kurs Yoga in der Schwangerschaft findet vom 26. Oktober 2020 bis zum 7. Dezember 2020 immer montags von 18:15 Uhr bis 19:15 Uhr im Forum Musaik im Wittekindsweg 10 in Melle-Gerden statt (7 Termine). Der Kurs ist ausgebucht. Eine Warteliste ist eingerichtet.

Weitere Infos zum Kurs findest du hier:
Yoga in der Schwangerschaft ab Oktober 2020

Der Folgekurs Yoga in der Schwangerschaft findet vom 11. Januar 2021 bis zum 1. März 2021 immer montags von 18:15 Uhr bis 19:15 Uhr im Forum Musaik im Wittekindsweg 10 in Melle-Gerden statt (8 Termine). Es sind noch 4 Plätze frei.

Weitere Infos zum Kurs findest du hier:
Yoga in der Schwangerschaft ab Januar 2021


Die Kurse sind nicht nach § 20 SGB V zertifiziert und somit nicht erstattungsfähig durch die gesetzlichen Krankenkassen.